[Rezension] Die Dreizehnte Fee. Entzaubert

Die Dreizehnte Fee. Entzaubert – Julia Adrian

Verlag: Drachenmond Verlag | Seiten: 260
Preis: eBook 3,99€ | ISBN: 9783959912327
Erschienen: 2015

Klappentext
„Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt.
Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen.
Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.
Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen! © Julia Adrian

Meine Meinung
Mir hat der zweite Teil seehr viel besser gefallen als der erste Band. Und das hat verschiedene Gründe: der Leser taucht tiefer in das Universum der Feen ein und kratzt nicht mehr nur an der Oberfläche. Man bekommt einen tollen Einblick in die Hintergrundgeschichte der (einzelnen) Fee(n). Die Autorin setzt dafür Rückblenden ein. Meiner Meinung nach in einem angemessenen Rahmen und die sind richtig interessant und geben der Handung einen sehr spannenden Rythmus. Dadurch wird der Roman sehr vielschichtig. Auch Lilith (die 13. Fee) ist mir jetzt sehr viel sympathischer, sie hat sich viel mehr unter Kontrolle und ist nicht mehr so hysterisch. Man könnte sagen, dass sie eine innere Wandlung vollzogen hat.

Die “Beziehung” zwischen dem Jäger und der Fee überzeugt mich zwar immer noch nicht so wirklich, aber sie macht jetzt etwas mehr Sinn. Ich fand sehr gut, dass der Hexenjäger in diesem Teil ein bisschen in den Hintergrund getreten ist und sich die Handlung, wie oben erwähnt, auf die Feen konzentriert hat.

Der Schreibstil der Autorin ist unverändert fließend: das Buch liest sich genauso schnell wie der erste Band. Nur muss ich jetzt für den dritten Teil noch etwas warten. Die Handlung ist abwechslungsreich und voll mit unerwarteten Wendungen, die das Lesevergnügen noch steigern. Und nebenbei: Ich kann sehr gut nachvollziehen, warum dieses Buch mit dem LovelyBooks Leserpreis (3. Platz) ausgezeichnet worden ist.

Mein Fazit
Wem Band 1 gefallen hat, wird auch Band 2 mögen. So einfach ist das. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band und kann es kam erwarten wie es weitergeht. Aber da muss ich mich noch eine Weile gedulden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.