[Montagsfrage] Alt, älter, am ältesten?

Buchfresserchen möchte heute von uns wissen:

Hast du ältere Buchausgaben im Regal?
Wenn ja, welche/s sind/ist die/das mit dem ältesten Erscheinungsjahr?

Da ich hier in Erlangen nur einen kleinen Bruchteil meiner Buchsammlung stehen habe, war es nicht so einfach die älteste Ausgabe zu finden. Aber ich bin dennoch fündig geworden. Das älteste Buch in meinem Regal ist ein italienisches Namensbuch: „Nomi d’Italia“ von Emidio de Felice, erschienen 1978.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich mich, wie ich schon ein paar Mal geschrieben habe, mit italienischen Modenamen und Namenmoden beschäftigt (Gucci oder Prada haben damit nichts zu tun ;-)). Ich habe mich u.a. auch mit der Geschichte der Namensbücher befasst. Das Namensbuch, um welches es hier geht (eigentlich sind es zwei, Band 2 und 3), habe ich in einem Antiquariat gefunden (in Florenz). Sie sind beide schon ziemlich zerfleddert, tragen Kaffee- und Altersflecken und riechen etwas muffig. In einem der Bücher liegt sogar ein Heiligenbild (San Francesco und Santa Chiara). Diese Heiligenbilder sind in Italien (Deutschland weiß ich nicht) weit verbreitet. Viele tragen sie in der Hosentasche oder im Geldbeutel mit sich herum.

Btw: San Francesco und Santa Chiara waren durch eine enge spirituelle Freundschaft verbunden. Ich habe mich schon immer gefragt, wer das Bild warum in eines der Büchlein gelegt hat. Es steckt bestimmt eine schöne Geschichte dahinter.

Hier ein paar Bilder:

Und habt ihr ältere Ausgaben in euren Regalen? Ich bin gespannt 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.