[Rezension] Zwei Herzen

Titel: Zwei Herzen | Autor: Peter S. Beagle
Original: Two Hearts | Übersetzer: Jürgen Schweier und Cornelia Holfelder von der Tann
Verlag: Klett Cotta | Erschienen: 2011
Preis: broschiert 14,95€ | ISBN: 978-3-608-93920-0

Kurzbeschreibung
Die kleine Sooz lebt in einem Dorf, das von einem Greifen bedroht wird. Zahlreiche Ritter haben sich seiner bereits angenommen und sind doch gescheitert. Sooz riskiert alles, um ihr Dorf zu retten. Sie macht sich heimlich auf den Weg zu König Lír, um ihn um Hilfe zu bitten. Auf ihrer Mission trifft sie den Zauberer Schmendrick, Molly Grew und eine altbekannte Freundin.

Meine Meinung
Der erste Roman bzw. der Film (‚Das letzte Einhorn‚) war als Kind meine absolute Lieblingsgeschichte (neben ‚Der Unendlichen Geschichte‚ von Michael Ende natürlich). Den Roman habe ich tatsächlich erst vor einem Jahr für mich entdeckt und im Zuge dessen erfahren, dass es eine Fortsetzung gibt. Da hat mein kleines Herzchen schon ein bisschen höher geschlagen.

Die Handlung spielt etliche Jahrzehnte nach dem Kampf gegen den roten Stier. Alle Figuren sind älter geworden und neue tauchen auf der Bildfläche auf. Und doch strahlen sie alle eine Art von Zeitlosigkeit aus: Man hat das Gefühl als wäre man gar nicht lange fort gewesen, als wäre kaum Zeit vergangen. Es war ein bittersüßes Wiedersehen mit meinen Helden.

Die Schilderung der Handlung geschieht aus der Perspektive eines kleinen Mädchens. Der Erzählstil ist unmittelbar und rasant. Der Fokus liegt auf der Handlung und weniger auf den Beschreibungen. ‚Zwei Herzen‘ ist eine recht kurze Geschichte – knapp über 50 Seiten. Obwohl es ein kurzes Vergnügen war, hat die Geschichte Spuren hinterlassen und war intensiv. Es war ein bisschen wie nach Hause zu kommen. Zum Schluss habe ich sogar eine Krokodilsträne vergossen, weil es einfach so herzzerreißend, rührend und eindrucksvoll war.

Die Protagonistin heißt Sooz. Ich möchte unbedingt wissen was aus ihr wird. Könnte es bitte noch eine Fortsetzung geben? Bitte?! Sooz ist mutig und selbstlos. Hätte ich die Geschichte als Kind gelesen, hätte ich mich eindeutig mit ihr identifiziert. Aber! Hätte ich die Geschichte als Kind gelesen, hätte ich die Bedeutung, die hinter der Handlung liegt nicht verstanden. Denn der Titel, Zwei Herzen, bedeutet (für mich) mehr als nur Adler und Löwe. Es ist eine schöne und ehrliche Anspielung auf das was die Figuren (alle!) miteinander verbindet.

Mein Fazit
Meiner Meinung nach, handelt es sich bei ‚Zwei Herzen‘ um eine fantasievolle Geschichte. Wundervoll mit edlen und ehrlichen Emotionen und Figuren. Eine Fortsetzung wie es sich gehört. Danke Peter S. Beagle, Sie haben mein Herz gestohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.